ga('set', 'anonymizeIp', true);

Seniorinnen & Senioren: Stadt Trossingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Seniorinnen & Senioren

Hauptbereich

Ortsseniorenrat Trossingen e. V.

Der Ortsseniorenrat vertritt die Interessen der älteren Bürgerinnen und Bürger der Stadt Trossingen, wobei absichtlich keine strengen Altersgrenzen festgeschrieben wurden. Die Verantwortlichen beraten ältere Menschen in allen wichtigen Bereichen auf sozialem, wirtschaftlichem, kulturellem und gesellschaftspolitischem Gebiet. Weiter veröffentlicht der Verein wichtige Informationen, die für das Leben der Seniorinnen und Senioren von Bedeutung sind. Der Ortsseniorenrat versteht sich als Gremium der Meinungsbildung und des Erfahrungsaustausches auf allen Gebieten, die ältere Menschen in der Stadt Trossingen betreffen.

Dass der Ortsseniorenrat ständige Kontakte zur Stadtverwaltung, zum Gemeinderat sowie zu den in Trossingen vorhandenen gesellschaftlichen Gruppen und politischen Vereinigungen pflegt, entspricht ebenfalls der umfassenden Aufgabenstellung. Weiter ist die Zusammenarbeit mit dem Kreis- und Landesseniorenrat bedeutend, da auf diesem Weg weitere aktuelle Informationen bezogen werden. Vor allem möchte der Ortsseniorenrat Trossingen e. V. auch die Menschen erreichen, welche nicht in Vereinigungen oder Verbänden organisiert sind.
In diesem Zusammenhang darf nicht unerwähnt bleiben, dass sich viele unserer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger in diversen Organisationen und Vereinen engagieren und aktiv mitwirken. Ohne die Mithilfe der "Alten", wäre das Leben in der Stadt um einige wesentliche Facetten ärmer.

Mitglied im Ortsseniorenrat werden

Alle Bürgerinnen und Bürger, die in irgendeiner Form in der Altenarbeit ehrenamtlich tätig sind oder tätig sein möchten, können Vereinsmitglied werden. Ebenso Verbände, Kirchen, Organisationen, Jahrgangsvereinigungen und sonstige Einrichtungen, die sich der Altenarbeit widmen.

Zur Zeit wird laut Vorstandsbeschluss kein Mitgliedsbeitrag erhoben. Vorläufig sollen die finanziellen Aufwendungen in erster Linie durch öffentliche Zuwendungen und durch Spenden gedeckt werden.

An den öffentlichen Sitzungen des Vorstandes sowie an der Mitgliederversammlung können alle interessierten Bürger teilnehmen. 

Weitere Internetseiten speziell für Senioren:

  • Seniorio - Das Ratgeber-Magazine für bessere Lebensqualität im Alter