Trossingen.de : Textversion
Logo der Stadt Trossingen
Sprachwahl: Deutsch, Englisch
Pfadangabe:
Navigation 1:
Trossingen aktuell, Bürger & Stadt, Freizeit & Tourismus, Kultur & MusikWirtschaft & Immobilien, 
Navigation 2:
Veranstaltungskalender, Ihre Ansprechpartner, Unsere Events 2016/17, Kommunales Kino, Kulturelle Einrichtungen, Heimatlied, Veranstaltungsräume, 
Inhalt:

Denis Wittberg und Die Schellack Solisten am Freitag, 24.03.2017 um 20 Uhr im Dr.-Ernst-Hohner-Konzerthaus

„Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da!“

führt durch ein bezauberndes und witziges Programm der goldenen Schlagerzeit 

Denis Wittberg & die Schellack-Solisten mit Ulrike Neradt bereiten wundervollen Spaziergang durch die 20er

 

Das Markenzeichen der Mainzer Schellack-Solisten ist der Tenor Denis Wittberg, 1964 in Wiesbaden geboren. 1981 begann er mit seinem privaten Gesangsunterricht und feierte erste Erfolge in der Fernseh-Fastnacht und mit Solo-Programmen. Im Fruhjahr 2003 formierten sich die Schellack-Solisten um den Sänger. Denis Wittberg ist die stilvollste Verfuhrung seit den „Roaring Twenties“. Charmant, ironisch und auf hohem Niveau fahren Denis Wittberg und seine Schellack-Solisten durch die Musik der 20er und 30er Jahre, durch das Berlin der Golden Twenties mit seinen Tanzpalästen und Variete´s, als Walter Jurmann, Peter Kreuder und Robert Gilbert noch die Top-Hits der Saison schrieben. Das rund neun-köpfige Instrumental-Ensemble wird dabei verstärkt von Ulrike Neradt: Die charmante Diseuse arbeitet seit vielen Jahren die Chansons der Zeit ab 1900 auf, hat als Schauspielerin in Musicals wie „Lola Blau“ von Georg Kreisler ebenso stürmischen Beifall geerntet wie mit eigenen Programmen der 20er, aber auch 50er Jahre. Zudem gibt sie seit geraumer Zeit ihr Wissen auch als Dozentin weiter. Das Fernsehpublikum kennt Ulrike Neradt nicht zuletzt durch ihre 14jährige Moderatoren-Tätigkeit an der Seite von Johann Lafer in der Sendung „Fröhlicher Weinberg“, in der sie von Frank Golischewski, der ihr auch eigene Chansons schrieb und schreibt, immer wieder am Klavier begleitet wurde.
„Mein Bruder macht im Tonfilm die Geräusche“ oder „Veronika, der Lenz ist da“: Die zwanziger Jahre hießen nicht umsonst „die goldenen Zwanziger“, sie waren in Deutschland das Jahrzehnt des Aufbruchs nach dem ersten Weltkrieg, der Abschied von der Monarchie, erste demokratische Freiheit, eine Dekade des wilden Feierns und Ausprobierens vor allem im überschäumenden Berlin. Immer wieder reizt es deshalb Ensembles, den Sound und Witz der 20er zu imitieren oder parodieren, das Publikum ist höchst entzückt: Die frechen und doppeldeutigen Texte einer auch erotisch aufgeheizten Epoche zünden heute genauso zuverlässig wie damals, als unsere Großeltern den Swing, Charleston und Tango entdeckten!
Genau dieser Mischung aus flotten Rhytmen, Melodien und Texten haben sich Denis Wittberg & die Schellack-Solisten gewidmet. Am Freitag, 24. März sind sie in der EnTroTainment-Reihe, die von der Energieversorgung Trossingen (EntroTro) unterstützt wird, zu sehen und zu hören: Mit „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da“, Titel eines Songs mit Gustav Gründgens Anfang der 30er Jahre und mitreißender Schlager, begeistern sie ab 20 Uhr das Publikum im Dr.-Ernst-Hohner-Konzerhaus.

Karten gibt es bei allen Vorverkaufsstellen in der Region (Trossingen: Bürgerbüro im Rathaus sowie Tabak-Spehn 07425-6524), Infos und Tickets darüber hinaus finden Sie hier oder bei swetlana.krieger@trossingen.de (07425-25141).

 

 

 

 

Weiterführendes:
© Gemeinde Trossingen
Content Management System: matoma.net