Aktuelles: Stadt Trossingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Trossinger Stadtverwaltung
Das Rathaus
Aktuelles

Hauptbereich

Hinweise und Informationen zum Schulbeginn

Autor: Susan Sauter (Bürgermeisteramt)
Artikel vom 01.05.2020

Am Montag, 04. Mai, beginnt für die Schülerinnen und Schüler in den Abschlussklassen wieder der Unterricht. Wann danach alle anderen Schüler wieder an die Schule zurückkehren dürfen, wird momentan noch diskutiert.

Derzeit arbeiten Schulleitungen und Stadt intensiv daran, an den Schulen die notwendigen Hygienemaßnahmen für den Schulbetrieb zu definieren und vorzubereiten. Von Seiten des Landes wurden hierzu Hygienehinweise erlassen, die als Maßstab dienen.

 

Oberstes Ziel ist es, ein Weitertragen des Virus zwischen den Schülerinnen und Schülern zu vermeiden. Die wichtigsten Maßnahmen sind daher wie bisher auch, Vorkehrungen zu treffen, dass die bekannten Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden.

 

Ein Mund-Nase-Schutz, wie er aktuell im ÖPNV oder beim Einkaufen vorgeschrieben ist, wird vom Kultusministerium nicht vorgeschrieben, wird Lehrern und Schülern aber freigestellt. Es wird dringend darum gebeten, dass alle Schülerinnen und Schüler Gesichtsmasken mitbringen und dann, wenn sich das Abstandsgebot nicht einhalten lässt, auch tragen!

 

Aktuell prüft jede Schule, ob besonders in den Fluren und Pausenbereichen die Abstandsregeln zwischen den Schülern eingehalten werden können, und ob durch eine versetzte Anordnung der Pausenzeiten eine Entlastung erreicht werden kann. Auch die Wegeführung der Schüler im Gebäude wird angepasst. Die Klassen werden auf mehrere Gruppen in verschiedenen Klassenräumen aufgeteilt und die Tische auseinandergerückt.

 

Sollte sich zeigen, dass die Abstandsgebote nicht eingehalten werden können, wird die Stadt anlassbezogen in Abstimmung mit den Schulleitern kurzfristig eine Maskenpflicht anordnen.

 

Die Einhaltung der Nies- und Hustetikette sowie eine gründliche Handhygiene der Schülerinnen und Schüler sind äußerst wichtig. Die Lehrkräfte werden den Schülern entsprechende Hinweise geben. Die Sanitärräume in den Schulen sind in geeigneter Weise mit Flüssigseifenspendern, Einmalhandtüchern und anderem ausgestattet. Die Reinigungsintensität in den Räumen wurde erhöht und den Hygienevorschriften des Landes angepasst.

 

Die Schülerinnen und Schüler werden dringend angehalten, bei Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme u.a.) zuhause zu bleiben und den Hausarzt zu konsultieren. Wenn im Haushalt des Kindes eine Person lebt, die einer Risikogruppe angehört, entscheiden die Eltern in Abstimmung mit der Schule über die Teilnahme am Unterricht.

 

Über Unterrichtszeiten und organisatorische Details werden die Eltern von ihrer Schule direkt oder über die Homepage informiert.