Aktuelles: Stadt Trossingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Trossinger Stadtverwaltung
Das Rathaus
Aktuelles

Hauptbereich

Steigende Infektionszahlen – Stadt erlässt Einschränkungen

Autor: Larissa Schuler (Hauptamt)
Artikel vom 12.10.2020

Am Sonntag wurde im Landkreis Tuttlingen die Schwelle von 35 gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von 7 Tagen überschritten. Damit ist der Landkreis und damit auch die Stadt Trossingen im Bereich der sog. Vorwarnstufe oder Pandemiestufe 3, die ein Tätigwerden der Behörden zur Eindämmung des Infektionsgeschehens erforderlich macht.

Um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, erlässt die Stadt deshalb mit morgiger Wirkung eine Allgemeinverfügung, die neue Einschränkungen für die Bevölkerung vorsieht.

Entsprechend den Empfehlungen des Landes ist ab morgen die Höchstteilnehmerzahl bei Veranstaltungen in öffentlichen oder angemieteten Räumen auf maximal 50 Teilnehmer beschränkt. Ausnahmen gelten bei privaten Veranstaltungen im engsten Familienkreis.

Diese Beschränkungen gelten sowohl für öffentliche wie für private Veranstaltungen beispielsweise in Restaurants, Vereinsheimen, Kirchen oder Gemeindehäusern.

Bei zulässigen Veranstaltungen ist das Singen ausdrücklich untersagt.

Auch die Zuschauerzahlen bei Sportveranstaltungen wird auf maximal 50 Zuschauer begrenzt.

In privaten Räumen sind Veranstaltungen nur bis max. 25 Teilnehmern zulässig.

Für Besucher des Wochenmarktes gilt Maskenpflicht.

Sollten die Neuinfektionszahlen bis über die Schwelle von 50 je 100.000 Einwohner steigen, sind zusätzliche Einschränkungen zu erwarten.

Es ist zu erwarten, dass die Stadt dann für Gaststätten die Anordnung trifft, dass Gäste sich dann nur noch an einem zugewiesenen Sitzplatz aufhalten dürfen und ab 22.00 Uhr kein Alkohol mehr ausgeschenkt werden darf.

Bürgermeister Dr. Clemens Maier betont: „ Die steigenden Zahlen bereiten uns Sorge. Wir alle sind jetzt gefordert, uns wieder vorsichtiger zu verhalten und dem Virus keine Chance zu geben. Das Ziel muss sein, keinen Lock-down mehr erleben zu müssen.“

Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich regelmäßig auf der Homepage der Stadt Trossingen zu informieren, wie die aktuelle Rechtslage für die Stadt Trossingen ist. Polizeiliche Allgemeinverfügungen und weitere Hinweise werden dort tagesaktuell veröffentlicht.

Die Bürgerinnen und Bürger sind dringend aufgerufen, sind wieder verstärkt auf die sog. AHA-Regeln zu konzentrieren und diese anzuwenden: Abstand – Hygiene – Alltagsmaske!

Jeder hat es selbst in der Hand, eine Ausbreitung des Virus zu vermeiden und sich selbst zu schützen. Nachlässigkeit können wir uns aktuell nicht erlauben. Nur wenn jeder vorsichtig ist und sich an die Regeln hält, kann dem aktuellen Anstieg der Neuinfektionen entgegengewirkt werden.