Seite drucken
Stadt Trossingen (Druckversion)

Das einst kleine Straßendorf Schura hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einer pulsierenden Wohngemeinde entwickelt in der zur Zeit um die 1.750 Einwohner leben. Schuras Gemarkung umfasst  eine Gesamtfläche von 450 ha. Dank einer sehr gut funktionierenden Dorfgemeinschaft, in der sich die bürgerliche Gemeinde, die Kirchengemeinde und die Vereine aktiv und harmonisch betätigen, konnte sich die Ortschaft auch nach der Eingemeindung in die Stadt Trossingen im Jahr 1971 ihre Identität erhalten.

Alle zwei Jahre findet in Schura das Dorffest statt. 2018 fand das Dorffest zusammen mit den Feierlichkeiten zum 125-jährigen Jubiläum der TG Schura statt.

Ortsvorsteher

Der Ortsvorsteher von Schura ist seit 1994 Dieter Kohler. Er ist neben dem Ortschaftsrat bürgerschaftlicher Funktionsträger der Ortschaft. Er ist Interessenvertreter und Vertrauensmann für die Bewohner des Stadtteils. Kraft seines Amtes ist der Ortsvorsteher ständiger Vertreter des Bürgermeisters in der Ortschaft. Die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat, dem Bürgermeister und natürlich auch dem Ortschaftsrat ist unbedingte Voraussetzung für die effektive Arbeit des Ortsvorstehers. Er kann so die mögliche Eigenständigkeit und Entwicklung der Ortschaft in der Gesamtgemeinde maßgeblich mitprägen.

Stellvertreter des Ortsvorstehers:
1. Wolfgang Schoch
2. Willi Link

Die Ortschaftsverwaltung in der Lange Straße 28 in Schura ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montags von 10:00 bis 12:00 Uhr
Freitags von 10:00 bis 11:30 Uhr

http://www.trossingen.de//de/buerger-stadt/stadtportrait/ortsteil-schura/